Strategic leaps needed: reducing CO2 in cement production

EMEIA study

January 2020

Zement spielt eine der grundlegendsten Rollen im Baugewerbe, gehört aber auch zu den Haupttreibern des Klimawandels und ist für 6-9% der globalen CO2-Emissionen verantwortlich.

Herkömmliche technische Fortschritte wie der thermische Wirkungsgrad, das Umschalten des Kraftstoffs und eine Verringerung des Verhältnisses von Klinker zu Zement reichen nicht aus. Die wichtigste erforderliche technologische Innovation ist die Kohlenstoffabscheidung und -speicherung (CCS).

Eine Reduzierung der CO2-Emissionen wird auch zu Veränderungen in der gesamten Wertschöpfungskette bei der Herstellung von Beton und Zement führen.

In unserem Bericht untersuchen wir, wie die Wertschöpfungskette von Zement und Beton zu beurteilen ist, und ob die Einführung neuer Geschäftsmodelle, die weniger volumenbasiert und mehr wertorientiert sind, eine attraktive strategische Ausrichtung darstellen.

Januar 2020

Ansprechpartner:

Björn Reineke
Partner

Otto Schulz​​​​​​​
Partner